Von Liane 

Mai 20, 2021

Kennst Du das auch? Irgendwie bekommen die Barbelege immer Füße.
Sie sind meist weg, wenn Du Deine Buchhaltung bearbeiten möchtest. So ähnlich wie die Strümpfe in der Waschmaschine. Da fehlt auch immer einer.

Wir haben ja heute das Glück, dass wir ohne Handy eigentlich fast nirgends unterwegs sind. Deshalb haben wir unseren kleinen Buchhaltungshelfer so zu sagen immer mit dabei.

Es gibt verschiedenen Scan-App. Ich nutze z. B. die Swiftscan pro und die DATEV-App Upload mobil. Bestes Beispiel ist für mich immer das Tanken. Nach dem Tanken scanne ich gleich den Kassenbeleg. Damit ist er erstmal gesichert. Egal wo er dann in meiner Tasche verschwindet.

Nutze ich zum Scannen die DATEV-App, kann ich gleich zuordnen ob es ein Barbeleg ist oder ein Beleg der mit Kreditkarte bezahlt wird. Damit ist schon alles erledigt.

Bei der Swiftscan pro ist es auch einfach. Richte eine Mailadresse für deine Buchhaltung ein. Nach dem Scannen das Dokument an diese Mailadresse senden. Dann kann er von dort bearbeitet werden.

Auch Mitarbeiter können dies so einfach machen. Ob es sich um Reisekosten handelt oder auch, wenn gerade mal eine Kleinigkeit auf einer Baustelle fehlt.

Der Originalbeleg muss grundsätzlich natürlich aufbewahrt werden. Aber wenn er jetzt mal wieder Füße bekommen hat, ist er zumindest digital gesichert. Der Nachweis ist da, das hier etwas für Dein Business erworben wurde. Die Fragen, wegen fehlender Belege von Deiner Steuerberaterin, vermindern sich damit auch. 😀

Deshalb nutze eine Scan-App.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>