Von Liane 

Januar 9, 2022

begeisterte fokussierte Weiterentwicklung

Und so entstand mein Motto für 2022

begeisterte fokussierte Weiterentwicklung

Während des Schreibens meines Jahresrückblicks 2021 habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie wohl mein Motto für 2022 lauten könnte. Irgendwie habe ich mich da zuerst etwas schwer getan. So richtig wollte mir da nichts einfallen. Vielleicht hatte es auch damit zu tun, dass ich das erste mal einen Jahresrückblick in dieser Art geschrieben habe.

In dem Motto sollte auch unbedingt ein Gefühl mit dabei sein. Gefühle verbinden für mich. Sie machen für mich die Dinge leichter, wenn es mal gerade nicht so läuft. Wenn die kleinen und größeren Hürden überwunden werden wollen.

Ich gehöre zu den Menschen, die viele Ideen im Kopf haben. Natürlich nicht ausgereift, eben Ideen. Für neue Dinge kann ich mich auch schnell begeistern, die da so von rechts und links meinen Weg mit kreuzen. Aber dann. In den ganzen Querstraßen und Abzweigungen verlaufe ich mich.


Beim zurück Sehen auf das vergangene Jahr konnte ich für mich feststellen, ich habe gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen viele neue Dinge an den Start gebracht. Jetzt heißt es, diese zu hegen und zu pflegen, damit sie gut gedeihen und sich entwickeln können.

Dies bedeutet für mich Privat

Regelmäßig Auszeit möchte ich mir gönnen. Mich entspannen, neue Dinge sehen. Soweit wie das bei Corona möglich ist. Denn ich glaube, dass ich nur durch ein gesundes Gleichgewicht die Leistung abrufen kann, die sich meine Kunden von mir wünschen.

In diesem Jahr möchte ich unbedingt in einen Kletterpark. Das ist jetzt nicht so spektakulär. Aber ich spreche schon ewig davon. Irgendwas kam immer dazwischen. Deshalb schreibe ich es jetzt hier. 😀

Vor knapp drei Jahren habe ich einen Tandem Fallschirmsprung gemacht. Das war schon ein tolles Ereignis. So ein Gleitschirm Tandemflug stelle ich mir auch super vor. Das möchte ich in diesem Jahr machen.

Eine Woche Auszeit, für mich alleine, in unserem Wohnwagen auf Sylt. Ich kenne es nicht, alleine Urlaub zu machen. Auf meiner Löffelliste habe ich es mir aufgeschrieben, dass ich dies einmal machen möchte. Ich bin irgendwie gespannt darauf.

Im Jahr 2021 habe ich meine Ausbildung als systemischer Coach begonnen. Diese möchte ich im Mai 2022 erfolgreich abschließen.

Dies bedeutet für mich beruflich

Die Jahresziele konsequent in kleine zwölf Wochenziele, also Etappen zu strukturieren. Ausgehend von den Etappenzielen ganz konkrete Maßnahmen festlegen, damit die Ziele erreicht werden.

Die im Jahr 2021 ins Leben gerufene Akademie wird mit weiteren Kursangeboten vervollständigt. Dabei soll als erstes der Selbstlernkurs -System Profit First für Fortgeschrittene- entwickelt werden.

Ebenfalls im Jahr 2021 ist unser Podcast Queens and Business an den Start gegangen. Die Zahl derer, die den Podcast abonnieren, soll sich bis Ende 2022 verdoppelt haben.

Ich blogge mindestens 52 Blogartikel. Den Vertrag mit mir selbst, habe ich dazu schon abgeschlossen. Dank Judith Peters und den vielen netten Bloggerinnen von Sympatexter habe ich so eine kleine Nadel, die da immer wieder pickst, falls ich auf Abwege komme.

Damit jeder von diesen Blogartikeln erfährt, werde ich Instagram, Facebook und Linkedin aktiv nutzen.

Prozesse in der Kanzlei sollen automatisiert werden. Digital bin ich mit meinen Mitarbeiterinnen schon viele Jahre unterwegs. Jetzt soll der Schritt in die Automatisierung gegangen werden.

Die Mandanten, die noch nicht den digitalen Weg gefunden haben, werden in diesem Jahr aktiv begleiten, auch in ihrem Unternehmen diesen Schritt zu gehen. Schwerpunkt liegt dabei in der Gestaltung schlanker Prozesse im Mandantenunternehmen. Denn Zeit ist eine Ressource, mit der wir alle sehr sorgsam umgehen sollten.

Eine Zusammenarbeit mit neuen Mandanten erfolgt nur noch in digitaler Form. Das heißt natürlich nicht, dass kein persönlicher Kontakt gepflegt wird. Ganz im Gegenteil. Ich denke, dass dieser in dem digitalen Zeitalter besonders wichtig ist. Dafür gibt es heute super einfache Möglichkeiten. Digital und doch persönlich. Die Dienstleistungsangebote sollen dies noch stärker widerspiegeln.

Was ist noch 2022 angesagt

Urlaub auf Borkum ab 29.12.2022 ist gebucht.

Ich werde wieder meinen Jahresrückblog schreiben.

Termin für ein Foto-Shooting mit der lieben Christiane Kösler kurzfristig vereinbaren.

Neue Mandanten erwartet noch eine Besonderheit. Als zertifizierte Profit First Professional möchte ich meinen Beitrag leisten, damit immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer ihr Wunschbusiness auf finanziell stabile Füße stellen und entwickeln. Das es so aufgestellt ist, dass es für die Inhaber, die Familie und für die Mitarbeiter gut sorgt. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, erhält jeder das Buch Profit First von Mike Michalowicz. Der Wunsch nach Klarheit in den Unternehmensfinanzen, die Einstellung zu Gewinn als Lebenselixier des Unternehmens, sind für mich wichtige Grundlagen einer gemeinsamen wertschätzenden Zusammenarbeit.

Wenn Du mehr über das System Profit First erfahren möchtest, dann vereinbare einfach einen Termin für einen virtuellen Kaffee oder Tee, wenn Du den lieber magst.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>