März 28, 2022

systemischer Coach

systemischer Coach in Ausbildung 

Steuern sind nicht alles

Mein Spruch seit vielen Jahren lautet: "Es gibt auch noch ein Leben vor und nach der Steuer" Soll heißen, dass sich zwar viel um das Thema Steuern dreht, aber das eben nicht alles ist. Auch wenn es natürlich für mich, als Steuerberaterin, sehr viel Raum einnimmt. In erster Linie geht es um die Wünsche und Ziele meiner Mandanten. Welchen Beitrag kann und muss ihr Unternehmen leisten, damit diese erfüllt werden.

auf die richtigen Fragen kommt es an

Als Steuerberaterin bin ich es gewohnt Lösungen zu bieten. Bei diesen Dingen geht es aber nicht mehr darum, Lösungen zu bieten. Ich glaube, dass ich meine Mandanten viel besser unterstützen kann, wenn ich ihnen die richtigen Fragen stelle. Jeder Unternehmer, jede Unternehmerin ist kreativ und hat viele tolle Ideen. Sonst wären sie gar nicht selbständig.

Manchmal ist das eben nur ein bisschen verschütt gegangen. Und man sieht den Wald vor lauter Bäume nicht. Die Lösung trägt aber jeder schon in sich. Sie muss nur ans Tageslicht geholt werden. Und genau dafür ist ein systemischer Coach da.

ich bin jetzt ein Coachee ... Start der Ausbildung zum systemischen Coach

Also habe ich letztes Jahr beschlossen eine Ausbildung zu starten: systemischer Coach. Systemisch aus dem Grund, weil eine Änderung in einem System eben immer Auswirkung auf ein anderes System hat. Nach einiger Recherche im Internet bin ich auf die Ausbildungsakademie INKONSTELLATION gestoßen.

Diese Ausbildungsakademie bot neben einem Präsenzkurs die Ausbildung auch Online an. Und Online wollte ich die Ausbildung nach Möglichkeit machen. Nicht nur wegen Corona. Ich hatte auch keine Lust mit der Fahrerei. Obwohl Köln jetzt auch nicht so weit von mir entfernt ist.

Ich hatte wirklich eine super nette Mitarbeiterin am Telefon. Sie hat mir den Ausbildungsablauf ganz ausführlich erläutert. Trotzdem blieben so ein paar Bedenken bestehen. Einmal im Monat von Freitag bis Sonntag den ganzen Tag Online und dann auch noch coachen lernen. Ist das nicht alles sehr anonym? Geht es wirklich? Um es vorweg zu nehmen. Ja, es geht.

Fortbildung Online - ist das nicht sehr anonym?

Schon an unserem ersten Tag, am 24.09.2021, konnten wir alle feststellen, wie gut es unserer Kursleiterin gelungen ist, eine Atmosphäre der Gemeinsamkeit zu kreieren. In dem Kurs sind 16 Teilnehmerinnen aus den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen. Mit sehr unterschiedlichen Vorkenntnissen. Und mit vielen verschiedenen Beweggründen, warum sie diese Ausbildung absolvieren. Obwohl wir uns bisher nur Online kennen, ist ein Spirit in unserer Gruppe, der immer nur begeistert.

Durch die Art, wie die Trainer die einzelnen Module aufbauen, gibt es viel Gelegenheit die Theorie in die Praxis um zusetzten. Ob es sich um kleine Gruppenarbeiten handelt oder um das Durchlaufen eines Coachingprozesses. Dabei sind sie Beobachter, geben immer wertschätzend Feedback. Die Kultur der wertschätzenden Zusammenarbeit wird wirklich gelebt.

in Kürze ergänze ich diesen Artikel wieder ...

bis dahin, kannst Du in meinen Monatsrückblicken immer wieder einen Überblick darüber bekommen

mein Monatsrückblick Februar 2022

Monatsrückblick Februar 2022

Es ist erstaunlich, wie schnell doch so ein Monat vergeht. Gefühlt habe

Read More
Monatsrückblick Januar 2022

Monatsrückblick Januar 2022

Der Januar ist für mich immer etwas besonderes. Das merke ich auch

Read More
Jahresrückblick 2021

Jahresrückblick 2021: Auf zu neuen Ufern

Bevor ich anfing meinen Jahresrückblick 2021 zu schreiben, war ich der Meinung,

Read More
  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >